Spinatsuppe mit verlorenem Ei

Hauptgericht für 4 Personen

Die Bouillon: Das Wort Bouillon stammt vom französischen Wort bouillir und
heisst übersetzt kochen. Bouillon gibt es als Pulver oder Würfel, mit Gemüse- oder Fleischaromen. Diese dienen als Basis für Saucen und Suppen.

 

Zutaten:

  • 200 g mehligkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 1 l Gemüsebouillon
  • 180 g junger Spinat
  • 1 dl Halbrahm
  • Salz, Pfeffer
  • 1 l Wasser
  • 4 EL Kräuteressig
  • 4 Eier

 

Kartoffeln mit dem Sparschäler und Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Butter bei kleiner Hitze in einer hohen Pfanne schmelzen. Zwiebel und Kartoffeln
beigeben. Alles unter Rühren andünsten. Mit Bouillon ablöschen. 15-20 Minuten köcheln lassen.

Spinat waschen. In einem Sieb abtropfen lassen. Unschöne Blätter aussortieren. Halbrahm zur Gemüsebouillon giessen. Spinat beigeben. 5 Minuten köcheln lassen. Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Teller mit Haushaltspapier belegen. Wasser und Essig in einer mittelgrossen Pfanne aufkochen. Jedes Ei einzeln in je eine Tasse aufschlagen, ohne das Eigelb zu verletzen. Eier nacheinander vorsichtig ins heisse, nicht kochende Wasser gleiten lassen. 3-4 Minuten ziehen lassen. Nach ca. 1 Minute Eiweiss mit einem Löffel vorsichtig um das Eigelb hüllen. Eier mit einer Lochkelle herausheben. Auf das Haushaltspapier geben und abtropfen lassen. Suppe nochmals erhitzen. In Suppenteller anrichten und je 1 pochiertes Ei hineingeben.

 

Zubereitung:

ca. 40 Minuten

Tipp:

Dazu passt Vollkornbrot.

Downloads:

Rezept
herunterladen

Das hat andere Kinder auch interessiert

Klick dich durch die Galerie

Wie sieht dein Schulweg aus?

Brauchst du Hilfe?

Brauchst du Hilfe?