Tobis Wasserkopfstand

«Gib mal die Postkarte her. Mein Wasser macht jetzt den Kopfstand. Das Glas muss randvoll sein», sagt Tobi.

«Jetzt lege ich die Karte obendrauf und presse sie fest auf den Glasrand. Nun nehme ich das Glas in eine Pfote, drücke mit der andern immer noch die Karte fest und drehe das Glas langsam um. Die Postkarte muss nun waagrecht sein, der Glasboden schaut nach oben. Ich nehme langsam meine Pfote von der Postkarte: Traraa! Das Wasser bleibt im Glas!» 

«Toll, ein richtiger Wasserkopfstand», staunt Hugo. Tobi erklärt: «Der Luftdruck presst den Deckel gegen das Glas. Die feuchte Postkarte hält das Glas so dicht, dass keine Luft eindringen kann und somit auch kein Wasser ausläuft.» 

 «Das kann ich auch!», ruft Hugo und macht einen Kopfstand. «Seht! Bei mir läuft auch kein Wasser aus!»


Für dieses Wasserglas-Experiment brauchst du:

  • ein Glas voll Wasser
  • eine Postkarte

Das hat andere Kinder auch interessiert

Klick dich durch die Galerie

Spielzeug rückwärts: was tönt am lustigsten?

Brauchst du Hilfe?

Brauchst du Hilfe?