Ninas Wasserglas-Wette

«Ich habe noch ein allerletztes Experiment für euch, es ist eigentlich eine kleine Geschichte», sagt Nina.

«Ihr dürft es beide ausprobieren - aber Achtung: Das ist jetzt etwas, das keiner kann! Die Geschichte zu diesem Experiment kommt aus einer Hafenstatt, wo Seeleute mit ihren grossartigen Abenteuern aufschneiden und in der Hafenkneipe ihre kräftigen Hände erproben: Der eine Kraftprotz prahlte, er könne eine Eisenstange mit blossen Händen biegen, der andere sagte, er könne ein Pferd aufheben. Der Dritte rief, er könne ein startendes Auto mit seinen Händen festhalten. Ein Zuschauer holte ein Glas Wasser und wandte sich an den ersten Kraftprotz: „Stell das Glas auf die Innenfläche deiner Hand, streck den Arm mit dem Glas aus und schau, ob du das Glas während sieben Minuten so halten kannst.“ – „ Ist das alles?“, lachte der Kraftprotz und fing gleich an damit. Aber bald begann sein Arm zu zittern - und er liess das Glas fallen. Auch die andern beiden Seeleute bekamen einen Krampf im Arm und gaben auf. Wenn ihr es nicht glaubt, dann nehmt euer Glas in die Hand und probiert’s!»

«Darauf kannst du wetten!», rufen Hugo und Tobi fröhlich im Chor. Und probieren es gleich aus. 

Und du? Klappt es bei dir? 

 

Für dieses Wasserglas-Experiment brauchst du:

  • ein Glas voll Wasser
  • viel Kraft

Das hat andere Kinder auch interessiert

Klick dich durch die Galerie

In meiner Familie…

Brauchst du Hilfe?

Brauchst du Hilfe?