Hugos verkehrtes Wasser-Bild

«Ich zeig euch jetzt eine wunderbare Täuschung mit einem Glas Wasser. Hier ist eine Postkarte.»

«Ich zeichne nun einen Pfeil darauf, der von links nach rechts zeigt. Diese Karte stelle ich dicht hinter das Glas. Seht ihr? Der Pfeil zeigt nach wie vor von links nach rechts. Und jetzt schliesse ich ein Auge und ziehe das Glas langsam zu mir. Der Pfeil zeigt plötzlich in die Gegenrichtung!»

«Das kann ich fast nicht glauben!», ruft Nina und probiert es auch: «Ich seh nichts.» - «Ist das was Neues?», stichelt Hugo. «Hör bloss auf, Hugo, dein Experiment ist so fade wie ein Glas Wasser.» - «Etwas Geduld, meine Dame, probier es nochmals, ganz langsam. Schiele auch ein bisschen zur Seite!» - «Tatsächlich, es funktioniert, jetzt sehe ich es auch!», ruft Nina begeistert. «Und wieso sehe ich das auf einmal verkehrt?» - «Das Wasser wirkt wie eine Linse und verzerrt die Bilder oder lässt sie sogar verkehrt erscheinen», erklärt Hugo: «Man nennt das eine optische Täuschung. Das ist das perfekte Experiment für Leute, die immer lechts und rinks – äh ich meine rechts und links verwechseln.» - «Schau mich nicht so frech an, Hugo! Kannst du überhaupt rechts und links unterscheiden?» - «Teilweise. Ich weiss nur, wo rechts ist, hihi.» 

 

Für dieses Wasserglas-Experiment brauchst du:

  • ein Glas voll Wasser
  • einen Stift
  • eine Postkarte

Das hat andere Kinder auch interessiert

Klick dich durch die Galerie

Spielzeug rückwärts: was tönt am lustigsten?

Brauchst du Hilfe?

Brauchst du Hilfe?