Blaubergen

Das Land, wo Täler kichern

 

Oh ja, Blaubergen ist ein Land zum Wohlfühlen, Spasshaben und Schlemmen. Hier kann man in einen der vielen Seen springen, die, sobald man das Wasser berührt – sofort die persönliche Lieblingstemperatur annehmen. Sie sind verbunden durch kleine Bäche wie Wasserrutschbahnen. Juhui! Im Wilden Wald bieten die Baumwurzeln die allerbesten Verstecke, und der Waldboden ist mit so dickem Moos bewachsen, dass man sich darauf wie auf ein weiches Himmelbett legen kann. Doch es gibt noch viel mehr zu entdecken in diesem wunderschönen Land: das Sbrinzer Brothorn, den flüsternden Wasserfall und das – Hi Hi Hi – Kichertal.

Sbrinzer Brothorn

Wer das Sbrinzer Brothorn besteigen will, muss sich um Proviant nicht sorgen. Der Berg ist essbar, die Käsespitze belohnt jeden Wanderer im Sommer mit einem Weissschimmel-, im Winter mit einem Blauschimmelaroma. Lecker!
Am Fusse des Brothorns hat Henry Macadamia, der schnellste Gemüseschnippler der Galaxie, sein Restaurant eingerichtet. Er serviert Sterneküche vom Feinsten!

Flüsternder Wasserfall

Im Gegensatz zu Futürla, wo immer irgendwo was scheppert, dröhnt oder zischt, findet man in Blaubergen die absolute Ruhe. Aber wer ganz genau lauscht, der hört den Wasserfall flüstern. Er erzählt meistens eine kleine Geschichte. Aber manchmal hat er auch eine Vorahnung, was Nimago gerade im Schilde führt. Wenn man ihm nur besser zuhören würde! 

Kichertal

Je weiter man ins Kichertal vordringt, desto besser wird die Laune. Dann geht es einem sehr lustig, äh, man ist total gelacht, also, dann findet man den hehe, vohoho, prrschtthuhuhhihi, Hihilfe, man ka-haha-hann nicht me-hehe-her vo-hoho-hor Lahahahachen!

Spielzeug rückwärts: was tönt am lustigsten?

Brauchst du Hilfe?

Brauchst du Hilfe?